Jazz/Popularmusik

Mannheim Jazz Orchestra

Leitung: Prof. Jürgen Seefelder

Mit der Gründung der Jazzabteilung in der Mannheimer Musikhochschule 1993 wurde auch das Jazz Orchestra als feste Einrichtung des Kurrikulums geschaffen. Alle Studenten der Abteilung müssen eine feste Anzahl von Semestern daran teilnehmen, um die klassische und moderne Literatur, Stilistik und auch Arbeitsweise des orchestralen Jazz praktisch kennen zu lernen. Daneben erfüllt das Jazz Orchestra auch den Zweck eines Vorzeigeensembles in dem eine Auswahl der besten Jazz & Popularmusik-Studenten öffentliche Konzerte spielen soll.

In regelmäßigen Werkstattkonzerten - ungefähr alle 2 bis 3 Wochen während des Semesters - spielt das Mannheim Jazz Orchestra jeweils seine neuesten Programme. Das Repertoire reicht von klassischer Bigbandliteratur bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen und Arrangements (siehe auch unter "Diplom-Abschlusskonzert"). Alljährlich im Juni stellt das Orchester sich traditionell mit einem neuen Spezialprojekt vor, zu dem meistens renommierte internationale Gäste als Komponisten, Dirigenten uns Solisten hinzugezogen werden.
Highlights der bisherigen Arbeit waren u.a. Konzerte mit Silvia Droste, Joan Faulkner, Don Menza, Maria Schneider, Bobby Shew, Auftritte bei den Jazzfestivals Montreux und Den Haag, und CD- Produktionen mit David Liebman, Jürgen Friedrich, Frank Foster und live in Montreux.

2005 gewann das Mannheimer Jazz Orchestra den 1. Preis des Bigband-Wettbewerbs der Bundes-Musikhochschulen-Konferenz.

Besetzung des Jazz Orchestra:

5 Saxophone
4 Posaunen
4-5  Trompeten
Schlagzeug
Bass
Klavier
Gitarre
Perkussion
Vokalinterpreten.