Jazz/Popularmusik

 

Bachelor- / Master- Abschlussprüfungen Jazz

 

 

Die Diplomprüfungen der Abteilung Jazz der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim lassen das Ende einer Saison ausklingen. Die Prüfungskonzerte finden über mehrere Abende hinweg in der Alten Feuerwache statt und präsentieren dem Publikum dabei hochwertige Musik und anspruchsvolle Konzerte. Dafür lassen sich die Studierenden viel einfallen, denn für ihre Prüfung ist nicht nur ihr spielerisches Können wichtig, ebenso kommt es auf den Bühnenaufbau und die Umsetzung der einzelnen Stücke an.

Dies gibt den jeweiligen Konzerten den persönlichen Schliff, was das Ganze zu etwas Besonderem werden lässt.

Ein Bestandteil der Ausbildung ist das Komponieren von eigenen Werken, und auch diese so genannten Arrangements bereichern die Prüfungskonzerte und zeigen noch einmal die Ideenvielfalt der Studierenden und deren eigenen Musikstil auf. Geprüft werden die Studierenden in Ihrem Hauptfach (Instrument oder Gesang).

Die Prüfungskonzerte beginnen meist gegen 17.00 Uhr bei freiem Eintritt, und obwohl dies noch recht früh für ein Jazzkonzert ist, ist die Feuerwache um diese Uhrzeit schon gut besucht. Jung und Alt trifft man hier an, und trotz Prüfung herrscht eine lockere Atmosphäre. Die Zuhörer haben es sich auf Ihren Stühlen bequem gemacht und mitten drin die Prüfungskommission, die aus dem Hauptfachlehrer des jeweiligen Studierenden, dem Vorsitzenden und weiteren Professoren der Jazzabteilung besteht.

Den Studierenden ist eine eventuell vorhandene Nervosität nicht anzusehen und sie betreten gelassen die Bühne. Begleitet werden sie von einer Band oder einem während der Studienzeit gegründetem Ensemble oder auch schon mal von der Bigband der Musikhochschule. Die Band besteht meist aus Mitstudenten oder ehemaligen Studierenden, mit denen der Prüfling die Konzerte einstudiert hat. Den ein oder anderen der Bandmitglieder sieht man dann doch schon des Öfteren auf der Bühne, und es ist schön zu sehen, dass sich die Studenten gegenseitig unterstützen.

Da die Abende meist nach Instrumenten / Hauptfach eingeteilt sind, spielen an einem Abend bis zu vier Prüflinge schon mal mit dem gleichen Instrument aber in den unterschiedlichsten Musikrichtungen. So gibt es nicht nur Jazzmusik, sondern auch Rock-/Popmusik oder südamerikanische Klänge zu hören. Rhythmisch, tanzbare Musik lässt dann auch schon mal das ein oder andere Tanzbein schwingen.

Dass den Studenten die Zeit an der Musikhochschule gefallen hat und sie viel gelernt haben, merkt man an Ihren kurzen Danksagungen am Ende des jeweiligen Prüfungskonzerts. Dabei wird den Professoren, ganz besonders den Hauptfachlehrern gedankt, den Mitstudenten und auch den Freunden und der Familie für deren Geduld und Unterstützung.

So verlässt der ein oder andere zukünftig bekannte Jazzmusiker die Musikhochschule und die Jazz Diplomprüfungen wurden um weitere Konzerte bereichert.

Melanie Schmidt