Kartenreservierung:

Telefon: 0621-292-3500
Mail: konzertbuero@muho-mannheim.de

 

 

Programm

   

Johann Sebastian Bach
1685-1750

 

Kleines Präludium e-Moll

 

Muzio Clementi
1752-1832

 

Sonatine G-Dur
I. Allegretto, III. Allegro

 

Peter Tschaikowsky
1840-1893

 

Aus Jugendalbum op. 36
„Die Hexe“, „Lerchengesang“

 

Silvana Mangold, Klavier
(Klasse Uschi Reifenberg,
Musikschule Mannheim)

 

Wolfgang Amadeus Mozart
1756-1791

 

Duo B-Dur KV 424
I. Adagio – Allegro
II. Andante cantabile
III. Andante grazioso

 

Sebastian Wehrfritz, Violine
(Klasse Prof. Roman Nodel, Musikhochschule Mannheim)
Lisa Trautmann, Viola
(Klasse Vera Kramarova)

 

Henri Wieniawski
1835-1880

 

Violinkonzert Nr. 2 d-Moll
I. Allegro moderato

 

Sebastian Wehrfritz, Violine
Nargiza Alimova, Klavier
 

 

Wolfgang Amadeus Mozart

 

 „Ridente la calma

Hugo Wolf
1860-1903

 

„Elfenlied“

 

Marie Sophie Jacob, Gesang
(Klasse Judith Janzen,
Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis)
Ulrike Payer, Klavier

 

Sergei Rachmaninoff
1873-1943

 

 

 

Sonate Nr. 1 op. 28
I. Allegro moderato

 

Anita Hoffmann, Klavier
(Klasse Prof. Leonora Jossiovitch,
Städtische Musikschule Frankenthal)

 

Max Bruch
1838-1920

 

Violinkonzert g-Moll
I. Allegro moderato

 

Tadhg Connolly, Violine
(Klasse Prof. Dora Bratchkova, Musikhochschule Mannheim)
Maria Alonso-Allende, Klavier

 

Paul Hindemith
1895-1963

 

„Ragtime“ aus „Suite 1922“

 

Franz Liszt
1811-1886

Aus „Etudes d’éxécution transcendante“: Nr. 7 „Eroica“

 

Frank Ratuschny, Klavier
(Klasse Ok-Hi Lee/Prof. Rudolf Meister, Musikhochschule Mannheim)

 

 

 

–  Pause  –

 

Carl Maria von Weber
1786-1826

 

 

 

Klarinettenkonzert f-Moll
I. Allegro

 

Julia Rusnak, Klarinette
(Klasse Attila Deseö, Städtische Musikschule Ludwigshafen)
Christian Kromer, Klavier

 

Richard Rudolf Klein
*1921

 

 

 

Scherzino für Kontrabass und Klavier
Ouverture – Arioso – Villanella

 

Laura Gispert, Kontrabass
(Klasse Friedrich Skrabal, Jugendmusikschule Worms)
Friedrich Skrabal, Klavier

 

Maurice Ravel
1875-1937

 

Valses nobles et sentimentales I-VIII
I. Modéré – très franc, II. Assez lent,
III. Modéré, IV. Assez animé,

V. Presque lent, VI. Vif, VII. Moins vif,
VIII. Épilogue: Lent

 

Ilán Bendahan Bitton, Klavier
(Klasse Prof. Peter Eicher,
Musikschule Mannheim)

 

Bernhard Krol
*1920

 

Laudatio – Solo für Horn

 

Philip Usselmann, Horn
(Klasse Guido Hendriks, Städtische M
usikschule Ludwigshafen)

 

Robert Schumann
1810-1856

 

 

 

Drei Phantasiestücke op. 73

 

Boris Nedialkov, Cello
(Klasse Jelena Ocic/Prof. Michael Flaksman, Musikhochschule Mannheim)
Gulnora Alimova, Klavier

 

Wolfgang Amadeus Mozart

  

 „Ein Mädchen oder Weibchen“ aus der Oper „Die Zauberflöte“

Leonard Bernstein
1918-1990

 

 

 

„Rabbit at top speed“

 

Benjamin Winkler, Gesang
(Klasse Judith Janzen,
Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis)
Silke Winkler, Klavier

 

Henri Wieniawski
1835-1880

 

 

 

Scherzo-Tarantelle g-Moll

 

Philipp Schell, Violine
(Klasse Prof. Dora Bratchkova, Musikhochschule Mannheim)

Maria Alonso-Allende, Klavier

 

 

Silvana Mangold wurde 1999 geboren. 2006 Mitwirkung im Opernhaus des Nationaltheaters Mannheim als Klaviersolistin im Kinderstück:"Stell’ dir vor, du wärst ein Wunderkind", 2007 Solistin mit dem SBO(rchester) der Musikschule beim Bundes-Musikschulkongress im Rosengarten Mannheim; 3. Preis beim Helmut-Vogel Wettbewerb 2007 in Mannheim, 1. Preis bei „Jugend musiziert“ 2008 in der Altersstufe 1b.

 

Sebastian Wehrfritz, geboren 1989 in Zweibrücken. Erster Klavier- und Flötenunterricht mit sieben Jahren an der städtischen Musikschule Zweibrücken bei Rudi Diehl. Ab 1998 privater Klavierunterricht bei Prof. Inge Rosar. Seit 2006 Jungstudent an der Musikhochschule Saarbrücken bei Prof. Anne Borg. Erster Geigenunterricht mit acht Jahren bei Prof. Köhler in Zweibrücken, ab 2003 bei Vera Kramarova in Hessheim, seit 2007 bei Prof. Roman Nodel als Vorstudent an der Musikhochschule Mannheim. Seit 1999 regelmäßige Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit Geige und mit Klavier bis hin zum Bundesentscheid; mehrere Erste Preise mit beiden Instrumenten. Mitglied des Landesjugendsinfonieorchesters Rheinland-Pfalz.

 

Lisa Trautmann, 1991 geboren, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Violinspiel. Seit 2004 setzt sie ihre musikalische Ausbildung bei Frau Vera Kramarowa fort. Mehrmals nahm sie erfolgreich auf Landes- und Bundesebene des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ teil. 2007 wurde sie 3. Preisträgerin des Bundeswettbewerbs in der Kategorie Violine solo. Ihre erste Orchestererfahrung sammelte sie im Jugend-Sinfonie-Orchester Rheinland-Pfalz. Zur Zeit ist sie Mitglied des Bundesjugendorchesters. Im Oktober 2008 beginnt ihre musikalische Fortbildung als Vorschülerin bei Prof. Roman Nodel an der Musikhochschule Mannheim.

 

Marie Sofie Jacob wurde 1995 in Kirchheimbolanden geboren. 1999-2001 musikalische Früherziehung an der Städt. Musikschule Frankenthal, seit 2001 Klavierunterricht. Seit 2005 Karolinengymnasium Frankenthal; Mitglied der Schulband. Mitwirkung bei verschiedenen Kinder-Musicals; Mitglied im Kinder- und Jugendchor „Juventus Vocalis“, Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis. Hier seit 2007 Gesangsunterricht bei Judith Janzen. 2007 1. Preis beim Kiwanis-Wettbewerb Frankenthal, 2008 2. Preis bei „Jugend musiziert“ auf Landesebene.

 

Anita Hoffmann, geboren am 10.02.1990 in Rumänien, bekam im Alter von 6 Jahren ihren ersten Klavierunterricht in der Frankenthaler Musikschule bei Prof. Leonora Jossiovitch. Sie gewann mehrere erste Preise, u.a. beim Adolf-Metzner-Musikwettbewerb, beim Kurpfälzischen Klavierwettbewerb 2004 und beim Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ in Solo- und Duo-Wertung. 2005 gewann sie den Förderpreis der Familie Weinmann Stiftung Bechtheim und wurde Mitglied im Hochbegabtennetzwerk „Amadé“. Sie war mehrfach bei der Konzertreihe „Frankenthaler Klaviernacht“ beteiligt. 2006 war sie Solistin beim Benefizkonzert von Unicef  im Wormser Festhaus, wo sie vom Orchester der Lucie-Kölsch-Musikschule Worms begleitet wurde.

 

Tadhg Connolly, geboren 1996 in Dublin, Irland. 2003-2006 Privatstudium bei Prof. Savely, St. Petersburg , Russland. 2006-2007 Privatstudium bei Jörg Hoffmann, Freiburg. Seit Oktober 2007 Privatstudium bei  Prof. Dora Bratchkova, Mannheim. Seit April 2008 Vorschüler an der Mannheimer Musikhochschule bei Prof Dora Bratchkova. Violin-Meisterkurse bei Dr. Rimma Sushanskaya, Manuel Borak und Sergej Krylov. 2005 zwei Preise „Siemens  Feis Ceoil Festival“ (bei den Unter-13-Jährigen), Dublin, Ireland. Öffentliche Auftritte: 2003 bis 2005 Abtei von Pontlevoy, Frankreich; 2004 Stratford-On-Avon, Grossbritannien; 2005 Amerika; 2007 Rathfarnham Castle, Dublin, Irland.

 

Frank Ratuschny, geboren 1989. Seit 1998 Schüler der Städt. Musikschule Ludwigshafen. Klavierunterricht zunächst bei Ruth Schultheiss, dann im Rahmen der Begabtenförderung bei Charlotte Barth. Regelmäßige Teilnahme bei „Jugend musiziert“, zahlreiche Preise auf Regional- und Landesebene; 2006 2. Bundespreis in der Wertung Klavier-Duo und 1. Preis für Klavierbegleitung. Auftritte bei zahlreichen Konzerten als Solist und Begleiter. Seit 2004 Unterricht in Jazzpiano bei Thomas Jungbluth. Pianist der Bigband der Musikschule, die mit dem Till-Brönner-Sonderpreis ausgezeichnet wurde; Konzerte im In- und Ausland. Konzerte beim Partnerstädteaustausch mit Dessau (Mozart Konzert A-Dur, 1. Satz), Lorient/Frankreich, Baku/Aserbaidschan mit der Musikschul-Combo „Jazz4Sale“. Seit 2007 Vorstudent in der Klasse Ok-Hi Lee/Prof. Rudolf Meister an der Mannheimer Musikhochschule. Eigene Bands „MojoSoundz“ (deutscher Hip-Hop/Funk/Rock) und „Selection“ (englischer Pop/Rock).

 

Julia Rusnak wurde 1990 in Ludwigshafen geboren. Sie begann 2003 mit dem Saxophonunterricht und 2005 mit dem Klarinettenunterricht an der Städt. Musikschule Ludwigshafen bei Herrn Attila Deseö. Innerhalb kürzester Zeit hat sie sich musikalisch sehr schnell entwickelt. In der Wertung Saxophon Solo, Saxophonquartett und Duo Klarinette und Klavier hat sie mehrere ersten Preise auf Landesebene errungen. Außerdem spielt sie in mehreren Orchestern und Ensembles und erhält seit 2005 zusätzlich Klavierunterricht. Seit Herbst 2007 ist sie Vorstudentin an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt. In diesem Jahr hat sie in der Wertung Bläserquintett und Klarinettenquartett je einen zweiten Preis im Landeswettbewerb erreicht.

 

Christian Kromer wurde am 9. Februar 1990 in Mannheim geboren. Seit 1996 hat er bei Frau Sippel Klavierunterricht in der Städt. Musikschule Mannheim. Mit 10 Jahren begann er den Klarinettenunterricht bei Herrn Förster. Ein Jahr später wechselte er im Klavier zu Herrn Bertomeu und in der Klarinette zu Herrn Schwarz. Seit 2007 wird er in der Städt. Musikschule Ludwigshafen  von Herrn Deseö im Fach Klarinette unterrichtet. Er nimmt sowohl mit Klarinette als auch mit Klavier regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und erreichte zahlreiche Preise auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Zurzeit besucht er die 12. Klasse des Carl-Bosch-Gymnasiums in Ludwigshafen.

 

Laura Gispert, Jahrgang 1992, ist Schülerin des Eleonorengymnasiums in Worms. Sie begann ihre musikalische Ausbildung an der Lucie-Kölsch-Jugendmusikschule der Stadt Worms im Alter von 6 Jahren zunächst mit Blockflötenunterricht und wechselte 2 Jahre später zum Kontrabaß über, wo sie seitdem von Friedrich Skrabal unterrichtet wird. Sie war mehrfache Preisträgerin beim Wettbewerb Jugend musiziert; 2006 erhielt sie in der Duowertung einen 2. Bundespreis und wurde im gleichen Jahr Stipendiatin der Familie-Weinmann-Stiftung. 2007 spielte sie im Jugendensemble Neue Musik, im Jugendblasorchester Rheinland-Pfalz und 2008 im Bundes-jugendorchester. Im Oktober 2007 stellte ihr die „Deutsche Stiftung Musik-leben“ einen „Pöllmann-Kontrabaß“ für 2 Jahre leihweise zur Verfügung.

 

Ilán Bendahan Bitton wurde 1988 in Mannheim geboren. Er erhielt seit seinem 8. Lebensjahr Klavierunterricht. Zwei Jahre später wurde er in der Klasse von Than-My Nguyen Loung aufgenommen, die ihn lange Zeit betreute und in seiner musikalischen Weiterentwicklung förderte. In den letzten Jahren besuchte er eine Reihe internationaler Wettbewerbe, unter anderem hier in Mannheim bei Prof. Peter Eicher (Mannheim/Karlsruhe), Prof. Igor Lazko (St. Petersburg/Paris), Prof. Lev Natochenny (Frankfurt a. M./ New York) und Lásló Baranyay (Budapest). 2006 wurde er in der Meisterklasse Prof. Peter Eicher aufgenommen. 2008 erhielt er mehrere Preise bei „Jugend musiziert“.

 

Philip Usselmann ist 17 Jahre alt und seit 1997 an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen. Zunächst Gitarrenunterricht, seit 2003 privat bei Louise Hauth; Mitwirkung in einem Gitarrenduo. Ab 2001 Schüler des Carl-Bosch-Gymnasiums und seither Hornunterricht bei Guido Hendriks. Mitwirkung in verschiedenen Blasorchestern und im den Sinfonieorchestern des Gymnasiums und der Musikschule. Vor wenigen Monaten Beginn des Klavier-unterrichts bei Charlotte Barth.

 

Boris Nedialkov wurde 1992 in Sofia/Rumänien geboren. Studium an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Michael Flaksman, Teilnahme in den Meisterklassen der Akademie für Cellisten in Kronberg, zahlreiche Auftritte in verschiedenen europäischen Staaten. Stipendium der Kunststiftung Baden-Würtenberg gGmbH für 2008; zweiter Platz und silberne Medaille des internationalen Wettbewerbs für junge CellistenDavid Popper in Ungarn, Oktober 2006; ausgewählt unter insgesamt 150 Cellisten aus ganzer Welt als aktiver Teilnehmer in der Meisterklasse von Prof. Bernard Greenhouse in Kronberg 2006; zweiter Platz des internationalen Wettbewerbs für junge CellistenAntonio Janigro in Kroatien in 2004; erster Platz des WettbewerbsJunge Virtuosenin Sofia in 2004. 2006 bis 2007 Solist bei Konzerten in Deutschland, Italien und Bulgarien mit Orchestern wie der Sofia Philharmonie, der Vraza Philharmonie, dem Symphonieorchester von Heilbronn, dem Festivalorchester des Ostern Musikfests in Arko, sowie als Mitglied des Trio 12 in Portugal, Spanien und Slowenien. Einladung durch Prof. Bernard Greenhouse zu einem individuellen Drei-Wochen-Kurs in seinem Haus nach Cape Cod, USA, im Juni-Juli 2007. Auftritte mit der Pianistin Beatrice Rana; Konzerte im Rahmen des Musikfests „Carl Orff“ in Alberobello, Italien; im Dezember 2007 Soloauftritt in Pleven, Bulgarien.

 

Benjamin Winkler wurde 1991 geboren. Seit 1996 Cellounterricht bei Rüdiger Adami an der Musikschule des Rhein- Pfalz-Kreises, seit 1997 Klavierunterricht bei Silke Winkler. 1998-2000 Mitglied der Domsingschule Speyer unter der Leitung von Judith Janzen, später Stimmbildung ebenfalls bei Judith Janzen.
Seit 2001 Hauptfach Gesang bei J. Janzen über die Musikschule des Rhein-Pfalz- Kreises, Seit 2003 Mitglied im Kirchenchor der Herz-Jesu-Kirche Schifferstadt unter der Leitung von Silke Winkler. Mitglied des Streichquartetts (Leitung: Theresia Segeth-Durczok) der Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises.
Im Schuljahr 2007/08 besucht er die 10. Klasse des Gymnasiums am Kaiserdom. Mehrfacher Preisträger bei „Jugend musiziert“: 2005 Bundespreisträger in der Kategorie Gesang Solo, 2007 Landespreisträger in der Kategorie Violoncello Solo, 2008 Landespreis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in der Kategorie Gesang Solo. Preisträger des Engelbert-Humperdinck-Preises 2005.

 

Philipp Schell wurde 1992 in Idar-Oberstein geboren. Erster Violinunterricht mit sechs Jahren bei Laurentiu Candea, erster Klavierunterricht bei Klaus Zimmer, Musikschule Kirn. 2000 Mitglied des Schulorchesters der beiden Gymnasien Idar-Oberstein. Seit 2003 Schüler des Göttenbach-Gymnasiums Idar-Oberstein. Seit 2001 zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und 2009 auf Bundesebene in den Kategorien Violine, Klavier und Kammermusik. Mitwirkung im Juniororchester des Peter-Cornelius-Konserva-toriums Mainz, im Bernkastel-Kueser Kammerorchester, im Landesjugend-orchesters Rheinland-Pfalz, in der Deutschen Streicherphilharmonie. Meister-kurse bei L. Honda-Rosenberg (Violine), Prof. U. Dierick (Violine), Prof. Elza Kolodin (Klavier), Unterricht bei Prof. U. Dierick (Violine) und Prof. Kristin Merscher (Klavier). 2006 Aufnahme an der Musikhochschule Saarbrücken, seit 2008 Vorschülerin der Violinklasse von Prof. Dora Bratchkova, Musikhochschule Mannheim.