Aufnahmebedingungen für den Studiengang Schulmusik

 

Die Aufnahmeprüfung besteht aus mehreren Teilprüfungen. Eine der Teilprüfungen, die Prüfung im Erstfach, wird gegenüber den anderen für das Endergebnis doppelt gewertet, nämlich entweder das vom Bewerber gewählte Erstinstrument oder Gesang.

 

Deshalb unterscheiden wir zwei Möglichkeiten:

1. Das Erstinstrument wird als Erstfach zur doppelten Wertung angemeldet

Ist dies Klavier, so besteht die Aufnahmeprüfung aus folgenden Prüfungsteilen:

Ist das Erstinstrument ein anderes Instrument als Klavier, so ist zusätzlich eine Prüfung in Klavier als Zweitinstrument abzulegen.

Besondere Aufnahmeprüfungsbedingungen für Bewerber mit Schwerpunkt Jazz/Popularmusik (Erstinstrument ist Jazz-Instrument).

2. Gesang wird als Erstfach zur doppelten Wertung angemeldet

In diesem Fall muss zusätzlich ein Instrument als Erstfach gewählt werden, das - ebenso wie Gesang - zu Erstfachbedingungen geprüft wird (aber für das Endergebnis einfach gewertet wird).

Ist das Erstinstrument Klavier, so besteht die Aufnahmeprüfung aus folgenden Prüfungsteilen:

Ist neben dem Fach Gesang mit doppelter Wertung das gewählte Erstinstrument ein anderes Instrument als Klavier, so ist zusätzlich eine Prüfung in Klavier als Zweitinstrument abzulegen.

 

Prüfungsanforderungen der einzelnen Prüfungsfächer

Erstinstrument (Dauer 15 Min)

  • Vortrag von Werken mittlerer Schwierigkeit aus mindestens drei Stilepochen
  • Vomblattspiel(Literaturspiel und Vomblattspiel werden im Verhältnis 3:1 gewertet)
     

Wird als Erstinstrument Schlagzeug gewählt, gilt Folgendes:

Etüden oder Literaturstücke auf folgenden Instrumenten:

  • Kleine Trommel

  • Pauken

  • Xylophon und Marimbaphon oder Vibraphon

  • Vomblattspiel auf kleiner Trommel und Xylophon (Literaturspiel und Vomblattspiel werden im Verhältnis 3:1 gewertet)

 

Klavier als Zweitinstrument (Dauer 10 Min)

  • Vortrag leichterer Werke aus mindestens drei Stilepochen

  • Vomblattspiel (Literaturspiel und Vomblattspiel werden im Verhältnis 3:1 gewertet)

 

Gesang (Dauer 10 Min)

  •  Auswendiger Vortrag von zwei Kunst- und zwei Volksliedern

  •  Sprechen eines vom Bewerber ausgewählten und vorbereiteten Textes

  •  Vomblattsingen (Vomblattsingen wird im Verhältnis zu den anderen Teilen 1:3 gewertet)

 

Gesang als Erstfach (Dauer 15 Min.)

  • Auswendiger Vortrag von drei Kunstliedern aus mindestens zwei Stilepochen, einer Arie und einem unbegleiteten Volkslied

  • Sprechen eines vom Bewerber ausgewählten und vorbereiteten Textes

  • Vomblattsingen (Vomblattsingen wird im Verhältnis zu den anderen Teilen 1:3 gewertet)

 

 

Musiktheorie schriftlich (Dauer 45 Min.)

  • Notation von Skalen, Intervallen und Akkorden (Drei- und Vierklänge mit Umkehrungen)

  • Bestimmung von Intervallen und Akkorden (Drei- und Vierklänge mit Umkehrungen)

  • Tonartbestimmung

  • Transposition einer Melodie

  • Ergänzen eines Melodieanfangs

  • Vierstimmiges Aussetzen einfacher Kadenzen

  • Vierstimmige Bearbeitung eines bezifferten Basses

 

 

Gehörbildung schriftlich (Dauer 45 Min.)

  • Diktat einzelner Intervalle und Akkorde (Drei- und Vierklänge mit Umkehrungen)

  • Ein- und zweistimmige tonale Diktate

  • Diktat einfacher Akkordfolgen

  • Rhythmus-Diktat

 

 

Mündliche Prüfung (Dauer 10 Min.)

  • Mündlich-praktische Aufgaben, zum Teil am Klavier:

    • Kadenzspiel in verschiedenen Lagen und Tonarten

    • Harmonisieren eines Liedes

    • Nachspielen und Ergänzen eines Melodieanfangs

    • Rhythmus

    • Erkennen rhythmischer und melodischer Fehler

    • Singen von Intervallen

  • Fragen zur Musikgeschichte (z.B. Epochen oder Komponisten)

  • Gespräch (z.B. über Werdegang, Studienmotivation, o.ä.)

 

 

 

Praktische Prüfung (Leitung eines Ensembles - Dauer 10 Min.)

Erarbeitung eines vom Bewerber selbständig gewählten musikalischen Ablaufs, der mit einer aus den Bewerbern zusammengestellten Gruppe gemeinsam realisiert wird (komponiert oder improvisiert; vokal, instrumental, mit Körperinstrumenten oder gemischt).

Zur Verfügung stehende Instrumente:

  • Klavier

  • Schlagzeug

  • Percussions-Instrumente

  • Orff-Instrumente (Xylophone, Metallophone usw.)

Weitere Instrumente nur auf Anfrage.

 

 

Schulmusikbewerber mit Schwerpunkt Jazz/Popularmusik:

Für Sie gelten in allen Prüfungsteilen die gleichen Anforderungen wie für alle anderen Schulmusik-Bewerberinnen und -bewerber, jedoch mit zwei Ausnahmen.

1. Erstfach Populäre Musik/Jazz:

  • Prüfung im Erstfach "Populäre Musik/Jazz" (Dauer 15 Min) wie folgt:

          Improvisationen über zwei der folgenden Jazz- oder Pop-Formen nach Wahl:

·         Blues (z.B. Now’s the Time – Parker)

·         Modal (z.B. Maiden Voyage – Hancock)

·         II – V – I (z.B. Tune up – Davis)

·         Latin (z.B. Blue Bossa – Dorham)

·         Ballade (z.B. Body and Soul – Green)

·         Fusion (z.B. The Chicken – Ellis)

·         Popmusik

Die Improvisationen müssen mit vorhandener Rhythmusgruppe gespielt werden (eigene Begleitgruppe oder Playback sind nicht erlaubt). Von den vorbereiteten Stücken bitte sechs gut leserliche Kopien mitbringen.

Bei Schlagzeug / Drumset: Eines der gewählten Stücke muss im Swingfeeling, das andere im binären Rhythmus stehen.

  • Vomblattspiel (Wertung im Verhältnis zum Erstinstrument 1:3)

 Ferner kommen noch Prüfungen in Musiktheorie und Gehörbildung hinzu.

2. Schriftliche Prüfung:

Ein Teil der „klassischen“ Aufgaben wird durch jazzspezifische Aufgaben ersetzt (Harmonielehre: Akkordsymbole und Skalen; Gehörbildung: Hördiktat – Swingrhythmik und einfache Jazzakkorde).

Möglicherweise haben Sie noch Fragen zur Aufnahmeprüfung. Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Benz (Krause) (dienstlich: 0621-292-3504).

Bei Fragen zu den Prüfungsteilen im Bereich Populäre Musik / Jazz wenden Sie sich bitte an Herrn Gerd-Peter Murawski (murawski@muho-mannheim.de).