Prof. Samuel Seidenberg

 

Horn

 

Kontakt:

 

e- mail: samuelseidenberg@web.de

 

 

 

 

 

 

 Biographie

Prof. Samuel Seidenberg  *02.08.1978

Orchesterengagements:

-         seit 2006 Solohornist des HR-Sinfonieorchesters

-         2004 - 2006 Solohornist der Bamberger Symphoniker

-         1998 – 2004 Solohornist bei den Münchner Philharmonikern,  den Nürnberger Philharmonikern   und dem DSO-Berlin

-     regelmäßige Aushilfen am Solohorn bei den Berliner Philharmonikern und den Sinfonieorchestern des BR, NDR und WDR

 Ausbildung:

-         1999 - 2003 Musikstudium an der HfM „Hanns Eisler“ in Berlin         bei Prof. Dallmann

-         1991-1998 Besuch des Spezialgymnasiums für Musik in Berlin,

dort Hornunterricht bei Prof. Palm & Prof. Dallmann

Solokonzerte:

zahlreiche solistische Auftritte mit Orchestern wie den Bamberger Symphonikern, dem HR-Sinfonieorchester, dem Berliner und Münchner Kammerorchester, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim und der Prager Philharmonie unter Dirigenten wie Paavo Järvi, Sebastian Weigle, Jonathan Nott und Christoph Poppen

 

Wettbewerbe:

 2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerbs in Genf 2004

-     Stipendiat beim Deutschen Musikrat Wettbewerb 2003

Biographie (ausformuliert)

Prof. Samuel Seidenberg wurde 1978 in Osterburg in der Altmark geboren.

Vom 13. bis 19. Lebensjahr besuchte er das Spezialgymnasium für Musik in Berlin. Hornunterricht erhielt er in dieser Zeit bei Professor Kurt Palm und Professor Christian-Friedrich Dallmann, bei dem er 1999 ein Musikstudium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ begann.

In der Zeit von 1998 bis 2006 war er als Solohornist bei den Bamberger Sinfonikern, den Münchner Philharmonikern, dem DSO-Berlin und den Nürnberger Philharmonikern engagiert.

Derzeit ist er Solohornist im HR - Sinfonieorchester.

Als Aushilfe spielte er am Solohorn in vielen deutschen Spitzenorchestern, darunter die Berliner Philharmoniker und die Rundfunk-Sinfonieorchester des NDR, BR und WDR und im Orchester der Mailänder Scala.

Zudem spielte Prof. Samuel Seidenberg zahlreiche Solokonzerte mit Orchestern wie dem HR-Sinfonieorchester, den Bamberger Symphonikern, dem Berliner und Münchner Kammerorchester, der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, der Prager Philharmonie unter Dirigenten wie Paavo Järvi, Sebastian Weigle, Jonathan Nott und Christoph Poppen.

Er war 2003 Stipendiat des Deutschen Musikrats 2003 und gewann 2004 den Internationalen Musikwettbewerb in Genf.