Prof. Vera U.G. Scherr

 

Gesang

 

Kontakt:

Meisenweg 17a

D - 68535 Edingen/ Neckarhausen

e-mail: profverascherr@t-online.de

 

 

homepage: www.latin-pronuncation.eu

 

homepage: www.lateinisch-singen.de

 

Biographie:

 

Frau Prof. Scherr absolvierte ihr Studium in Stuttgart bei Prof. Lore Fischer. Es folgte ein DAAD-Stpendium und ein Stipendium der King Edward VIIth German-British Foundation zum Studium an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Prof. Walther Gruner (Opernschule und Konzertreife) sowie ein Privatstudium bei Prof. Franziska Martienssen-Lohmann in Luzern und bei Prof. Margarethe von Winterfeldt in Berlin.

 

Frau Prof. Scherr nahm an der 16. Bundesauswahl "Das Podium junger Solisten" teil und war erste Preisträgerin beim Bundeswettbewerb der GEDOK.

 

Darauf folgte eine internationale Konzerttätigkeit in Deutschland, Großbritannien, Italien und Frankreich sowie Rundfunkaufnahmen und Uraufführungen. Während Ihrer Karriere als Konzertsängerin fanden vor allem ihre Liederabende besonders große Resonanz.

 

Seit 1993 lehrt Frau Prof. Scherr als Gesangsprofessorin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Aus ihrer Klasse gingen zahlreiche Preisträger hervor. Viele ihrer Studentinnen und Studenten konnten sich beruflich etablieren.

 

1991 erschien ihr "Handbuch zur lateinischen Aussprache klassisch-italienisch-deutsch" bei Bärenreiterverlag, Kassel. Dieses als Standardwerk zur lateinischen Aussprache in Europa international anerkannte Sachbuch konnte sie nach einem Forschungssemester mit dem Supplement "Die traditionelle französische Aussprache des Lateins" 2006 ergänzen.

 

Mit Dario Becci, Lehrer für Italienisch an der Hochschule,  hat sie nun eine ganz neue Ausgabe von italienischen Arien des 17. und 18. Jahrhunderts erarbeitet, die Studiervorlagen enthält für einen höheren Standard der italienischen Aussprache und mit textnahen Übersetzungen, ähnlich den Studiervorlagen von Marie-Paule Hallard für das französische Repertoire. Dieses Werk erscheint im Frühjahr 2010 im Verlag Florian Noetzel.