Prof. Dr. Panja Mücke

 

Historische Musikwissenschaft

 

Kontakt:

Staatliche Hochschule für Musik und

Darstellende Kunst Mannheim

N7, 18

D - 68161 Mannheim

Tel.: 0621- 292 3502

e- mail: muecke@muho-mannheim.de

 

 

Sprechstunde:

Dienstag: 15:30 bis 16:30 Uhr Raum 511 ( Altbau)

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

  • 5. 5. 2017: Vortrag „Musikalische Imagepflege und sakrale Repräsentation. Die Oratorien für Kaiser Karl VI.“ im Rahmen der Tagung „Sakralität an europäischen Höfen“, Universität Münster

    6. 6. 2017: Vortrag „Entwickelnde Improvisation? Händels Opern zwischen Exzerpt und Entlehnung“ im Rahmen der Tagung "Zwischen Originalgenie und Plagiator. Händels kompositorische Methode und ihre Deutungen“, Händel-Haus Halle

    17. / 18. 6. 2017: Leitung und Durchführung der Tagung „Die Familie Stamitz und die europäische Musiker-Migration“ gemeinsam mit Prof. Dr. Silke Leopold, Forschungsstelle Südwestdeutsche Hofmusik Schwetzingen / Musikhochschule Mannheim

    24. 6. 2017: Vortrag „Drei Sprachen, drei Stile und doch etwas Eigenes: Zu Telemanns Orpheus“ im Rahmen der Tagung „Extravaganz und Geschäftssinn – Telemanns Hamburger Innovationen“, Universität Hamburg

    18. 7. 2017: Gastvortrag „Blaubart – Aspekte eines Sujets“, Universität Tübingen

Vita

-       seit HS 2015/16 Professorin für historische Musikwissenschaft an der Musikhochschule Mannheim

-       2008–2015 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Münster, Marburg und Bonn, Gastprofessorin an der Universität Wien

-       2008 Habilitation mit einer Studie zum Medienwechsel bei Kurt Weill

-       1999–2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Assistentin an den Universitäten Bayreuth, Bonn, Bremen und Marburg

-       2000 Promotion in Marburg mit einer Arbeit zur Dresdner Hofkultur (ausgezeichnet mit dem Marburger Universitätspreis)

-       1996–1999 Promotionsstipendien der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft

-       1990–95 Studium der Musikwissenschaft, Neueren deutschen Literatur und Medienwissenschaft an der Universität Marburg

Forschungsschwerpunkte: Hofkulturforschung; Kompositionsgeschichte im 18. Jahrhundert; Schauspielmusik, Musiktheater und Filmmusik im 20. Jahrhundert Musikgeschichte und Aufführungspraxis im 20. Jahrhundert

- seit 2017 Schriftleiterin (Beiträge) der Zeitschrift „Die Musikforschung“

- seit 2017 2. Vorsitzende des Freundeskreises der Musikhochschule Mannheim

- seit 2015 2. Vorsitzende des Vereins „Die Tonkunst“

- 2012–2016 Leiterin des DFG-Projekts „Musik im Dienst der politischen und sakralen Repräsentation. Antonio Caldaras Opern und Oratorien unter Kaiser Karl VI.

 Wissenschaftliches Profil.pdf