Prof. Alexandre Kalibabchuk

Klassischer Tanz, Pas de deux, Variationen

Kontakt:

Haid-und-Neu-Straße12
D - 76131 Karlsruhe
Tel: 0721/ 38 02 64

Fax: 0721/ 38 02 64

Mobil: 0174/ 7 47 09 19

e-mail: kalibab@web.de

Biographie:

 

Alexandre Kalibabchuk wurde am 27 März 1963 in Kiew / Ukraine geboren.

 

 Ausbildung:

1974 – 1981          Staatliche Ballettschule in Kiew,

                              Abschluss: Diplom zum Balletttänzer mit Auszeichnung.

1980 – 1986          Staatliche Universität in Kiew,

                              Fachrichtung: Romanische und Germanische Sprachen und Literatur.

                              Abschluss: Diplom mit Auszeichnung.

1989 – 1994          Russische Akademie der Theaterkunst (ehemalige GITIS) in Moskau,

                              (Leitung: Vladimir Vassiliev;  Pädagoge: Valukin, Bogatirev, Semenova, Borisov)

                              Fach: Choreographische Kunst.

                              Abschluss: Diplom mit Auszeichnung zum Ballettlehrer

                              (Klassischer Tanz, Charakter Tanz, Pas de deux, Variationen, Repertoire).

1999 – 2002          Fernstudium in der Aspirantur der Ukrainischen Staatlichen Tanzakademie.

                              Fach: Tanzgeschichte, Tanzwissenschaft und Ballettkritik.

 

 Bühnenerfahrung:

1981 – 1995          Solotänzer des Balletts der Staatsoper in Kiew / Ukraine / UdSSR.

1995 – 2001          Solotänzer des Balletts des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe,

                              (Ballettdirektoren: Germinal Casado, Olaf Schmidt, Pierre Wyss).

 

 Bühnenrollen:

„Schwanensee“: Prince (Pas de deux), Pas de trois, Rotbard; „Dornröschen“: Prince (Pas de deux), Blauer Vogel, Hexe Carabosse ; „Nussknacker“: Prince (Pas de deux), Drosselmeier; „Paquita“, „Corsaire“ (Pas de deux); „La Sylphide“: Hexe; „Don Quichotte“: Toreador Espada, Don Quichotte; „Carmen-Suite“: Toreador Escamilio; „Romeo & Juliette“ (Prokofiew): Tybalt, Lord Capulet; „Romeo & Juliette“ (Berlioz): Vater Lorenzo; „Giselle“: Bauern Pas de Deux, Hillarion; „Bayadère“: Grand pas de deux, Brahmin; „La Fille Mal Gardée“ (Pas de Deux); „Bolero“ (Ravel); „Adagio“ (Albinoni); „Carmina Burana“ (Orff); „Kristalle“ (Bartok); Sinphonie „Aus der neuen Welt“ (Dvorak); „Petruschka“ (Stravinsky): Fabrikbesitzer; „Bits und Pieces“: Balletmeister; „Emma Goldmann Hochzeit“: Geheimagent; andere klassische und zeitgenössische choreographische Werke von Marius Petipa, Juri Grigorovitsch, Kenneth MacMillan, Oleg Vinogradov, Boris Eifmann, Anatoli Schekero, Alberto Alonso, Maurice Béjart, Hans Van Manen, Germinal Casado, Olaf Schmidt, Daniela Kurz, Jacopo Godani, Pascal Touseau, u.v.a.

 

 Internationale Gastspiele:

92/93/95/96/97/99/00/01/02/04      Gast-Solotänzer / Ballettlehrer im „Ochi International Ballet“   in

                                                       Nagoya / Japan.

1993/94/95                                     Gast-Solotänzer im „Ballet classique de Paris“, Frankreich.

1983 – 2007                                   Gastspiele in über 30 Staaten der Welt.

 

 Pädagogische Erfahrung:

  • 1991 – 1995 Trainingsleitung im Ballett der Staatsoper in Kiew / Ukraine, (unbeständig).

  • 1992 – 2002 Ballettunterricht an der „Ochi International Ballet School“ und                               Trainingsleiter im „Ochi International Ballet“ in Nagoya / Japan, (als Gast).

  • 1996 – 2003 Ballettunterricht an der „Lagunilla-Reijerink Ballettschule“ in Karlsruhe.

  • 1996 – 2000 Trainingsleitung im Ballett des Badischen Staatstheaters/  Karlsruhe (unbeständig). (Ballettdirektoren: Germinal Casado, Olaf Schmidt).

  • Okt.-Nov. 2000 Gast-Trainingsleiter im „Ballett Nürnberg“ (Ballettdirektorin: Daniela Kurz).

  • Nov.  2000 Gast-Trainingsleitung im „Stuttgarter Ballett“ (Ballettdirektor: Reid Anderson).

  • 2001–2003 Ballettmeister, Trainingsleiter und Choreographischer Assistent des „Ballett Nürnberg“ (Ballettdirektorin: Daniela Kurz).

Seit Sept.  2003 Ballettmeister & Inspizient des „Karlsruhe Balletts“ (Ballettdirektorin: Prof. Birgit Keil).

Seit März 2006 Lehrauftrag an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim/ Akademie des  Tanzes Mannheim (Klassischer Tanz, Pas de deux, Variationen, Charakter Tanz) (Ballettakademieleiterin: Prof. Birgit Keil).

 

 Auszeichnungen:

1983 Preisträger des 1. Ukrainischen Ballettwettbewerbs in Kiew / Ukraine.

1994 Sonderdiplom bei der 1. International Serge Lifar Ballet Competition in Kiew / Ukraine

 

 Journalistik:

 Seit 1992 Autor von Ballettkritiken in ukrainischen und russischen Zeitungen.

 

Sprachen: 

Russisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch, Französisch.

 

Familie:

Ehefrau Svitlana Potapova, ehemalige Tänzerin des Balletts der Staatsoper in Kiew /Ukraine.

Tochter Darya Kalibabchuk, geb. 1986, Studentin der FH Reutlingen /  Univesidad Pontifica Comillas, Madrid.