Kein Bild vorhanden.

 

Valentin Humburger

 

Klavier

 

 

 

homepage: www.humburger.net

 

 

 

 

Biographie:

 

Valentin Humburger, am 15.12.1979 geboren, spezialisierte sich neben der Tätigkeit als Solist und Kammermusikpartner schon frühzeitig auf das Klavierduospiel. Inzwischen ist er zusammen mit seinem Bruder als Klavierduo Gast auf namhaften europäischen Konzertpodien; so unter anderem beim Rheingau Musik Festival, Mozartfest Würzburg, Schwetzinger Festspiele, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Max-Reger-Tage Weiden und beim Ascoli Piceno Festival (Italien). Konzertverpflichtungen führten ihn durch Deutschland, nach Österreich, Frankreich, Tschechien, Russland, Norwegen, USA und Italien.

 

Er ist Preisträger bei den zwei weltweit renommiertesten Wettbewerben für Klavierduo: 2008 gewann er beim 11. Murray Dranoff International Two-Piano Competition in Miami/Florida den 3. Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Max Reger, gestiftet von der Max Reger Foundation of America. Beim 54. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2005 erspielte er sich den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition, ein „Capriccio auf 2 Klavieren“ von Mauricio Kagel, und brachte es im Prinzregententheater München zur Uraufführung (Live-Übertragung des Bayerischen Rundfunks).

Im Januar 2009 gewann er beim Mendelssohn-Wettbewerb in Berlin das "Stipendium des Bundespräsidenten zur Förderung junger Musiker". Außerdem war er Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg, Gewinner des Wettbewerbs der Musikhochschulen Deutschlands, 1.Preisträger des Internatiolen Franz Schubert Wettbewerbs in Tschechien und des Torneo Internazionale di Musica in Italien.

 

Seine musikalische Ausbildung absolvierte Valentin Humburger zunächst bei Ulrich Meining. Von 2001-2007 studierte er bei Ok-Hi Lee  und Prof. Rudolf Meister an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, danach bis 2009 in der Meisterklasse von Yaara Tal und Andreas Groethuysen an der Musikhochschule  München. Er ergänzt seine Ausbildung regelmäßig durch Meisterkurse, insbesondere bei Andras Schiff, György Kurtag und Alfons Kontarsky.