Csaba Asboth

 

Euphonium als 2. Blasinstrument / Nebeninstrument im Studiengang Leitung von Blasorchestern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biographie:

 

Csaba Asboth (geboren 1981 in Sárvár/Ungarn) machte sein Musikabitur in Györ (Ungarn) und studierte an der dortigen Musikhochschule Posaune und Euphonium im Studiengang Musiklehrer. Nach dem Diplom wechselte er zu Prof. Ehrhard Wetz nach Mannheim, um Künstlerische Ausbildung zu studieren. Er schloss sein Diplom-Studium im Sommersemester 2006, daran anschließend das Zusatzstudium Orchestersolist im SS 2008 und den Studiengang Kammermusik mit seinem Posaunenquartett im SS 2010 erfolgreich  ab.

 

Neben seinem Studium nahm er regelmäßig bei verschiedenen Meisterkursen teil, z. B.  bei Carl Lenthe, Thomas Horch, Wolfram Arndt, Thomas Leyendecker für Posaune, und bei Steven Mead und Hans Reiner Schmidt für Euphonium.

 

Im Rahmen der Orchesterakademie Rhein-Neckar spielte er in der Spielzeit 2006/2007  im Orchester des Nationaltheaters Mannheim, in der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Ludwigshafen und im Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg.

 

Als Euphoniumspieler war er mehrmals im Landespolizeiorchester Baden-Württemberg (Böblingen) als Aushilfe und regelmäßig bei Mannheimer Blech engagiert.

 

Er spielte mehrere Solokonzerte ( James Curnow: Rhapsody for Euphonium, Philipp Sparke: Pantomime) als Euphoniumsolist mit dem Sinfonischen Blasorchester Mannheim.

Csaba Asboth ist seit dem Jahr 2008 an der Städtischen Musikschule Mannheim als Lehrkraft für Posaune und Euphonium und im SBO als Registerprobenleiter tätig.