MOzart, der europäer

Mozarts Mannheimer Kompositionen

 

31. Oktober bis
8. November 1777
Klaviersonate C-Dur KV 309
November 1777 Klaviersonate D-Dur KV 311
Anfang November 1777
(Brief vom 7. Februar 1778: "Gleich nach meiner Ankunft" hat Mozart eine Französische Ariette für Gustel Wendling komponiert, "wozu sie mir den Text gegeben hat"; wahrscheinlich dieses Stück

Ariette Oiseaux, si tous les ans für Sopran und Klavier KV 307

Ende November 1777 Bläsersatz für ein Flötenkonzert von Johann Baptist Wendling KV 284e (verloren)
Ende November 1777 Rondeau für Klavier für die Komtesse Karoline Luise von Heydeck KV 284f (verloren)
Anfang Dezember 1777 Klavierarrangement von Ballettsätzen von Christian Cannabich (verloren)
25. Dezember 1777
(Autograph datiert)
Flötenquartett KV 285 für Ferdinand Dejean
Januar/ Februar 1778 Flötenkonzert G-Dur KV 313 für Ferdinand Dejean
Januar Februar 1778 Umarbeitung des Salzburger Oboenkonzerts zum Flötenkonzert D-Dur KV 314 für Ferdinand Dejean
Anfang 1778, nach dem Konzert KV 313 Andante für Flöte und Orchester C-Dur KV 315 für Ferdinand Dejean
Januar/ Februar 1778 Violinsonaten G-Dur, Es-Dur, C-Dur und A-Dur, KV 301, 302, 303 und 305
Frühjahr 1778 Entwurf zum ersten Satz der Violinsonate D-Dur KV 306, vielleicht auch Anfang der Violinsonate e-Moll KV 304
24. Februar 1778
(Autograph datiert)
Rezitativ und Arie Alcantro, lo confesso/ Non sò d`onde viene für Sopran und Orchester KV 294 für Aloysia Weber
27. Februar 1778
(Autograph datiert)
Arie Se la labbro mio non credi für Tenor und Orchester KV 295 für Anton Raaff
27. Februar 1778 Rezitativ und Arie Basta, vincesti/ Ah, non lasciarmi für Sopran und Orchester KV 295a für Dorothea Wendling (Mozart sagt, er habe das Stück am 27. Februar "scizirt"
Februar/ März 1778 Ariette Dans un bois solitaire et sombre für Sopran und KlavierKV 308 für Gustl. Wendling
11. März 1778
(Autograph datiert)
Violinsonate C-Dur KV 296 für Therese Pierron
Zwischen dem
6. November  und
9. Dezember 1778
Musik zum Melodram Semiramis von Otto Freiherr von Gemmingen-Hornberg (unvollendet und verloren)
dgl. Konzert (Symphonie concertante) für Klavier, Violine und Orchester D-Dur KV 315f (Fragment)
dgl. Particell (Singstimme und Bass) der Arie Ah se in ciel, benigne stelle KV 538 für Aloysia Weber (eher in München als in Mannheim geschrieben. Die Arie wurde erst 1788 für die nun verheiratete Aloysia - "Madame Lange" - auskomponiert oder nochmals komponiert)